Die für die HESO 2020 geplante Sonderschau «2000 Jahre Stadt Solothurn» findet – «dank» Corona – nun sogar gleich doppelt statt.

«Die Idee, die Sonderausstellung – wie ursprünglich geplant – in einem Zelt durchzuführen, wurde im Verlauf von intensiven Diskussionen während und nach dem Corona-Lockdown schnell verworfen», sagt Andreas Gasche, Projektleiter Sonderschau 2020/2021 und Geschäftsführer des Kantonal-Solothurnischen Gewerbeverbandes. «Oberste Priorität hatte dabei die Vorgabe, dass der Anlass die BAG-Richtlinien zu Corona ohne grösseren Aufwand einhalten kann.» Aus diesem Grund sei man zum Schluss gekommen, die Sonderausstellung als frei zugängliche Ausstellung, die unter allen Voraussetzungen umgesetzt werden könne und von der die ganze Stadt etwas habe, zu planen.
      

Solothurn zeigt Flagge Image 2

Im Zentrum der völlig neu konzipierten Exposition stehen rund 30 zwei Meter hohe Ausstellungsboxen, die in Form von Solothurner Wappen gestaltet und in der ganzen Stadt verteilt sind. Auf den 1,6 Meter breiten und 75 Zentimeter dicken Boxen können die Aussteller in Wort und Bild aufzeigen, in welchen Berufen sie ihren Nachwuchs rekrutieren, was das Unternehmen mit der Solothurner Geschichte verbindet und wie sie die Zukunft ihrer Firma in Solothurn sehen. Gasche: «Besonders wichtig erscheint uns in diesem Zusammenhang, dass das Gewerbe und die Industrie in und um Solothurn – Corona hin oder her – ihre vorhandenen Stärken und ihre Zukunft aufzeigen kann.» Darüber hinaus solle die Ausstellung die Besucherinnen und Besucher auch auf das breite kulturelle Angebot der Stadt Solothurn aufmerksam machen. Aus diesem Grund habe man der Stadt sieben Boxen zur Verfügung gestellt, die – analog dem Buch «Menschen und Geschichte: Die Solothurner Stadtgeschichte» von Monika Krucker und Simone Desiderato – unter anderem mit einem Rückblick auf die Geschichte der Stadt Solothurn gestaltet werden. Gasche: «Dank diesem Konzept sollen die Besucher erleben, wie sich die Stadt und die Region Solothurn in der Vergangenheit entwickelt haben. Andererseits sollen sie sich informieren können, mit welchen Herausforderungen sich die Unternehmen aktuell beschäftigen und wie Gewerbe und Industrie die Zukunft der Region prägen und mitgestalten wollen.» Markus Kocher

Sonderschau 2020/2021 «2000 Jahre Stadt Solothurn»
23. Oktober bis 15. November 2020, 14. Mai bis 13. Juni 2021